SolarMode

Solarzellen zum Anziehen

Stoffe4Die japanische Firma kyosemi aus Kyoto hat kleine kugelförmige Solarzellen Sphelar-Power entwickelt, die man auf Stoff aufbringen und anziehen kann. Die verwendeten Solarzellen sind nur rund 1,2 Millimeter groß, die körnige Struktur ermöglicht es, mehr Sonnenlicht aufzunehmen als flache Solarzellen.

Die sphärischen Mikropartikel Solarzellen Sphelar nutzen die Sonnenlichteinstrahlung aus allen Richtungen, das Licht wird in der Kugel nochmals reflektiert und nutzt somit auch das indirekte Licht.

All das ist noch in der Entwicklungsphase, aber alleine der Wirkungsgrad von 20 Prozent lässt einiges erhoffen. Bis zur Markteinführung wird es noch ein bisschen dauern, so müssen die Isolierung der Stromleitungen verbessert und die Haltbarkeit des Gewebes erhöht werden.

Diese Zellen sind durch ihre kleinteilige Struktur vielfältig einsetzbar. Sie können in Bändern und Folien, auf Geweben und festen Stoffen aufgebracht werden und somit überall Strom produzieren. Handys, Autodächer und andere Produkte des täglichen Bedarfs werden durch sie zu kleinen Kraftwerken.

Ein Traum für jeden Designer, ein vollkommen neues kreatives Betätigungsfeld, das fast keine Grenzen kennt.

Mehr lesen auf www.sphelarpower.com

Sandra Mosch ist Industriedesignerin, Grafikerin und praktiziert Ashtanga Yoga.

Responsive Menu Clicked Image