Gartentipps von Annemarie Gadermaier

IMG_20150427_094413

1. Beim Kauf von Saatgut kein Hybridsaatgut nehmen. Denn das lässt sich nicht weiter vermehren.
2. Alte Gemüsesorten wählen. Sie schmecken besser, sind robuster und sie weiterzuziehen ist noch dazu eine gute Tat.
3. Wer Saatgut selber erntet, soll es gut ausreifen lassen. Bohnen zum Beispiel können bis nach dem ersten Frost hängen bleiben.
4. Das Wichtigste als Saatguterhalterin: Nie alles anbauen oder verschenken. Immer einen kleinen Rest der wertvollen Samen in petto haben. Man weiß ja nie, ob nicht Schnecken oder ein Unwetter alles vernichten.
5. Alles was man pflanzt und sät immer gut anschreiben. Sonst verliert man den Überblick.
6. Samen an einem dunklen Ort aufbewahren, an dem die Temperatur kühl und gleichbleibend ist.
7. Im Jänner/Februar Keimproben machen, damit man sieht, wie keimfähig die Samen sind.

Annemarie Gadermaier ist Bio-Gärtnerin, Samenexpertin und leidenschaftliche Sammlerin, die zu den Pionieren der Arche Noah-Zeit gehört.

Neben unseren Autorinnen und Autoren, die in regelmäßigen Beiträgen über gute Energie in allen Lebensbereichen schreiben, sorgen auch immer wieder Gastautoren in einmaligen Blogbeiträgen für Gute Energie.

Responsive Menu Clicked Image