© Stephanie Hofschlaeger, pixelio.de

Das kleine Urlaubsenergieauftank ABC

Die Tankanzeige im Auto warnt uns: Du musst was tun, sonst geht’s nicht weiter! Und wenn es um unsere eigenen Energiereserven geht? Die Leere zu ignorieren ist keine gute Idee. Ein Tipp: Bereits ein Kurzurlaub mit ein wenig Abstand vom Alltag ist Kraftstoff für unsere Zellen. Wie man letztendlich den eigenen Tank am besten auffüllt, dafür gibt es viele Möglichkeiten: Von A wie Ausschlafen und Abtauchen vom Alltag bis Z wie Zeit sich Zeit zu nehmen.

© Stephanie Hofschlaeger, pixelio.de

© Stephanie Hofschlaeger, pixelio.de

Energie im Urlaub von A bis Z

Ausschlafen! Man wird wach und weiß, es ist noch viel Zeit. Noch mal die Augen zu machen, die Decke über den Kopf ziehen. Langsam wieder wegschlummern. Keine Hektik, nur die Vorfreude auf einen herrlichen Urlaubstag. Der Gedanke an das Biofrühstück ist dann aber doch zu verführerisch. Es duftet himmlisch nach Kaffee, frisch gebackenem Brot und knusprigen Croissants. Die werden hier natürlich selbst gebacken, sind aus Dinkelmehl und gefüllt mit feiner, hausgemachter Marillenmarmelade. Nach dem genussvollen Einstieg gilt der erste Tag ganz der Entspannung: Ein gemütlicher Spaziergang, die Hängematte im Garten und Zeit für ein Buch, das man schon lange lesen wollte, Abtauchen vom Alltag. Eine Fango-, Moor- oder Lehmpackung ist ein wahrer Jungbrunnen. Sie reinigt und entgiftet den Körper physisch und gibt den Menschen auch eine Art Erdung zurück, die man in der Hektik des beruflichen Alltags verloren hat. Integrative Ganzheitsmedizin hat schon vielen Menschen dabei geholfen, Ungleichgewichte aufzulösen, Einseitigkeiten zu beheben und durch gut gesetzte Reize den inneren Arzt anzuregen. Ein Urlaub kann nämlich auch heilend sein. Heilfastentage befreien von Ballast und Kilos, sind zudem eine große Chance, sich von der einen oder anderen Last zu lösen. Beim Heilströmen aktiviert man die Selbstheilungskräfte durch das Auflegen der Hände, die Energie im Körper beginnt zu strömen. Es ist endlich auch mal Zeit über das Ich nachzudenken, zu spüren was man selbst braucht. Man stärkt die Urkraft des eignen Körpers, das in der Chinesischen Medizin als Jing bezeichnet wird. Kalt und gleichzeitig warm wird es dann bei den Kneipp-Anwendungen, bei den bekannten Güssen und dem Wassertreten die den Kreislauf aktivieren. Eine Klangschalen-Massage bringt den ganzen Körper in Schwingung und löst Blockaden. Man kann sich auch dem Kunst- und Kulturgenuss widmen, wieder selbst zu Farbe und Pinsel greifen und ganz im Augenblick des Moment-Festhaltens versinken. Liebe und Lachen mit dem einen Menschen, der uns besonders am Herzen liegt oder auch mit den lieben Kleinen, begleiten uns durch den Urlaubstag. Naturkosmetikanwendungen bringen die Haut zum Strahlen und dann geht es raus in die Natur, rauf auf den Berg um von Oben am Gipfel eine andere Perspektive aufs Leben zu bekommen. Wer dafür nicht ganz so weit gehen möchte, dem bietet sich Qi Gong im Park an um die innere Ruhe in der Stille der Bewegung zu finden oder eine Shiatsu Behandlung, bei der der Körper durch sanften Druck in absolute Entspannung gelangt, Energieblockaden werden gelöst, Körper und Geist werden eins. Eine weitere Möglichkeit der Harmonisierung ist das Tai Chi, mit seinen anmutig fließenden Bewegungen. Manchmal sind es aber auch die kleinen, stillen Momente die uns besonders viel Kraft geben. Am Ufer eines Flusses oder Sees zu sitzen, dem Vogelgezwitscher zu lauschen und über das Wasser zu schauen beruhigt und belebt gleichermaßen. Es gibt in Wahrheit X-beliebige Möglichkeiten seine Energiereserven aufzuladen. Manchmal reicht es Yoga zu machen, manchmal braucht’s ein bisschen mehr.  Dann ist es wirklich Zeit, sich Zeit für einen Urlaub zu nehmen.

BioBella Stranzl betreibt eine Website für gesundheits- und umweltbewusste Konsumenten und schreibt auch für andere Blogs.

Responsive Menu Clicked Image