Besonnen Sonne tanken

Der Mai wurde in den Apotheken zum Monat des Sonnenschutzes erkoren, in dem besonders auf die Bedeutung der gesunden Bräune aufmerksam gemacht wird. Wie im Artikel „Lebenselexier Sonne“ bereits erklärt, ist die Sonne für den Menschen lebensnotwendig, doch um Hautschäden zu vermeiden, darf man nicht zu sorglos Sonne tanken.

Sonnenstrahlen und ihre Wirkung

Foto: Jörg Brinckheger, pixelio.de

Foto: Jörg Brinckheger, pixelio.de

Das Sonnenspektrum setzt sich aus verschiedenen Strahlungsarten zusammen, die die Haut in unterschiedlichen Tiefen durchdringen und dort Hautalterung und Zellschäden verursachen können. Man unterscheidet die UVA-Strahlung, die für die Förderung von Falten- und Altersfleckenbildung verantwortlich gemacht wird und die UVB-Strahlung, die durch Sonnenbrand Hautschäden verursacht, was im schlimmsten Fall zu Hautkrebs führen kann.

Ob Schönheit oder Gesundheit – Sonnenschutz ist wichtig und sollte Ernst genommen werden. Jeder Mensch kann einem gewissen Hauttyp zugeordnet werden, der aussagt, wie lange sein Eigenschutz ist. Der LSF Sonnenschutzfaktor vervielfacht diese Zeitspanne. Die Strahlungsintensität ist nicht immer gleich und hängt stark von Höhe, Reflexion und Tageszeit ab. Die stärkste Strahlung misst man in den Bergen bei Schneelage (Höhe + 90 % Reflexion), am Wasser (50 % Reflexion) und zur Mittagszeit, wenn die Sonne am Zenit steht.

Sonnenschutz schützt vor Hautalterung und Zellschäden
Leider enthalten herkömmliche Sonnenschutzprodukte jede Menge künstlicher und chemischer Zusatzstoffe, die selbst unter Verdacht stehen, Krebs zu erzeugen. Wer also weder durch krebserzeugende und hormonähnlich wirkende Substanzen noch durch Sonnenbrand Schäden riskieren möchte, der entscheidet sich für Sonnenschutzmittel von Naturkosmetik-Herstellern.

Natürlicher Sonnenschutz
Beim natürlicher Sonnenschutz werden mineralische Pigmente eingesetzt, die als physikalische Lichtschutzfilter wirken. Man kann sich dies wie lauter kleine Schirmchen vorstellen, die ein Eindringen der Sonnenstrahlen in die Haut verhindern, indem die Sonnenstrahlen sofort beim Auftreffen auf die Haut reflektiert werden. Durch diese Methode ergibt sich zusätzlich der Vorteil, dass diese Sonnenschutzprodukte sofort nach dem Auftragen volle Wirkung und somit vollen Schutz bietet.

Einige dieser Produkte sind sehr zähflüssig, etwas mühsam aufzutragen und hinterlassen einen wenig sexy weißen Film auf der Haut, aber mittlerweile gibt es auch schon hochwertige Produkte, die ganz unsichtbar ihre Dienste tun. Achten Sie bei der Wahl des Produktes auch darauf, dass es „nanofrei“ ist, sprich alle Inhaltsstoffe nicht im Nanobereich liegen. Nanopartikel sind klein genug, um die natürliche Barriere der Haut zu durchbrechen und in den Körper einzudringen. Ecocert-zertifizierte Kosmetik ist nanopartikelfrei.

Die Frage nach dem Sonnenschutzfaktor
Bei verantwortungsvollem Sonnenbaden ist ein UVB-Schutz von 20 völlig ausreichend, höhere Faktoren wie 30, 40 oder gar 50 sind nur durch chemische Zusätze machbar und bringen vergleichsweise wenig erhöhten Schutz.

Zum Vergleich:

  • LSF 15: ca. 90% Schutz vor UVB
  • LSF 20: ca. 95% Schutz vor UVB
  • LSF 30: ca. 98% Schutz vor UVB

Der Unterschied ist also sehr gering. Bei Babies, extrem empfindliche Menschen oder bei Aufenthalten im Hochgebirge oder in den Tropen, kann es notwendig sein, auf diese fünf oder acht Prozent mehr Schutz zurückzugreifen.

Der UVA-Schutz sollte etwa ein Drittel des Lichtschutzfaktors für UVB betragen. Nur Sonnenschutzprodukte, die diese Vorgabe erfüllen, dürfen das UVA-Symbol tragen.

Wenn Sie sich allgemein viel im Freien aufhalten, achten Sie darauf, dass Ihre Haut auch möglichst gut durch Kleidung geschützt ist. Dies gilt natürlich v.a. für Kinder, deren Haut besonders empfindlich ist.Bei aller Freude um die Sonne, müssen wir uns auch ihrer Schattenseiten bewusst sein. Genießen Sie das aktive Leben in der Sonne, aber stellen Sie sicher, dass Ihre Haut optimal geschützt ist.

4 Kommentare zu "Besonnen Sonne tanken"
  1. Susanne Zechbauer

    Dankeschön BioBella für diesen Aufschluss Reichen Bericht!!!

  2. bernhard

    Sehr gut. Wird immer noch viel zu wenig beachtet.

  3. H. Hubbauer

    Das ist ja Doll, dass habe ich alles nicht gewusst.
    Man lernt ja immer dazu.
    DANKE für die interessanten Infos

  4. H. Hubbauer

    Habe ich natürlich nicht gewusst, habe aber durch deinen Artikel wieder dazu gelernt!
    DANKE

BioBella Stranzl betreibt eine Website für gesundheits- und umweltbewusste Konsumenten und schreibt auch für andere Blogs.

Responsive Menu Clicked Image